Textversion | Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite

Ein toller Tag mit Action und Spaß

Autofahrtag am 5. Mai 2012 in Meerholz

„Action pur“ herrschte am vergangenen Samstag auf dem Parkplatz der Sport- und Kulturhalle Meerholz. Der LebMal-Club Gelnhausen hatte wieder zum Autofahrtag eingeladen. Aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis kamen Menschen mit Behinderung angereist, um sich einmal hinter das Steuer eines Autos zu setzen. Möglich machte diese Aktion erneut die Gründauer Fahrschule Astrid Dietz.

Wie genau mit Gas, Bremse oder Schaltung umgegangen wird, das mussten Astrid Dietz sowie ihre Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer vielen Teilnehmern des Autofahrtages nicht mehr erklären. Seit nunmehr vier Jahren gehört diese Aktion zum festen Bestandteil des LebMal-Terminkalenders. So viel Spaß und Action lässt sich niemand entgehen, auch nicht, wenn es Petrus mit dem Wetter nicht zu gut meint.

Viel Spaß hatten nicht nur die Teilnehmer des Autofahrtages, die keine Chance haben mal einen Führerschein zu machen. Voller Eifer waren auch Astrid Dietz und ihr Team dabei. Die Fahrlehrer genossen vom Beifahrersitz aus die Fahrkünste ihrer Schülerinnen und Schüler, auch wenn sie hier und da mal auf die Bremse treten mussten oder korrigierend zum Lenkrad griffen. Und so quietschten die Reifen und ertönten die Hupen, sehr zur Freude der Fahrer und der vielen Besucher, darunter Bürgermeister Thorsten Stolz und Landrat Erich Pipa.

Doch nicht nur das Autofahren fand große Beachtung. Wie in den vergangenen Jahren waren wieder die beiden Polizeioberkommissare Berthold Weinel und Michael Brown von der Polizeistation Gelnhausen zu Gast, die zu einer Fahrt im Streifenwagen einluden. Dank der Freiwilligen Feuerwehr Meerholz konnten die behinderten Menschen auch mal an die Spritze. Eine Waschstraße müssen die fünf Fahrschulautos in den kommenden Tagen wohl nicht aufsuchen müssen. Informationen über Erste Hilfe gab am Rande die Ausbilderin Karin Ickes von den Gelnhäuser Maltesern. Die Sekos Gelnhausen war durch Dr. Roland Bauer vertreten.

Am Ende des Tages ereignisreichen Tages waren sich alle Teilnehmer sowie das Organisationsteam mit Michaela Kress und Jasmin Neis von der Lebenshilfe sowie Gerald Zipf und Dieter Klumb von den Maltesern einig, dass es wieder ein toller Erfolg war. „Worte können euch gar nicht genug danken für dieses wundervolle Geschenk, das ihr unseren besonderen Kindern jedes Jahr bereitet. DANKE“, so eine begeisterte Mutter.