LebMal Club

LebMal ist seit 2005 eine Kooperation aus Lebenshilfe und Malteser. Es handelt sich um einen Freizeittreff für Menschen mit Beeinträchtigung in Gelnhausen. Menschen mit und ohne Handikap treffen sich alle zwei Wochen dienstags abends zu unterschiedlichsten Unternehmungen, vor allem um gemeinsam die Freizeit zu gestalten.

Die Initiative dazu kam durch ein zufälliges Gespräch zwischen Irmgard Brand (Lebenshilfe) und Gerald Zipf (Malteser) zustande. Ein weiterer günstiger Umstand trug zur Verwirklichung des Projektes bei: Die Lebenshilfe Gelnhausen hatte gerade neue Räume angemietet. Zu dieser Immobilie gehört auch ein großer Raum mit Küchenzeile, der als Veranstaltungsort ideal ist. Doch geht alles noch ein bisschen besser. Ab Sommer 2014 zog der LebMal-Club in das neue Domizil der Lebenshilfe Gelnhausen, Gelnhäuser Str. 94, Linsengericht-Altenhaßlau!


Der LebMal-Club ist:
- Freizeittreff von Menschen mit Beeinträchtigung
- Zusammenarbeit der Lebenshilfe und Malteser (daher auch der Name: LebMal)
- Professionelle Gruppenleitung
- Regelmäßige Treffen: Alle zwei Wochen dienstags, jeweils 19 bis 21 Uhr (in der Regel in den Räumen der Lebenshilfe)
- Auch unregelmäßige Teilnahme ist möglich. Jede/r ist jederzeit willkommen.
- Wechselndes Programm mit Spielen, Singen, Basteln, Tanzen, Kochen, Erste Hilfe, geistliche Angebote usw.
- Angebot für Klienten aus Wohnheimen, vor allem aber die Menschen mit Beeinträchtigung, die in Familien leben
- Zur Zeit keine Teilnahmegebühr, Getränke werden zum EK-Preis verkauft (0,50 € pro Getränk), je nach Angebot können Kosten entstehen, die aber vorher angekündigt werden.
- LebMal-Extra, je 1 x monatlich geht es in´s Agostea (Achtung: Hier keine professionelle Gruppenleitung!)
- Tagesausflug, 1 x jährlich unternimmt LebMal einen Ausflug (z.B. 2013 zum Opelzoo, 2014 zum Bergwerk Merkers)
- Und vieles mehr…


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken